Ein vielfältiges und buntes Bild beruflicher Möglichkeiten für Mädchen wurde am 28. September in der Sekundarschule Blomberg unter dem Motto „voneinander – füreinander – miteinander“ gezeichnet. Von der Tischlerin bis hin zur Berufskraftfahrerin stellten sich Frauen den Fragen der Schülerinnen und gaben berufliche Orientierung. Im Laufe eines Vormittags konnten so neue berufliche Perspektiven jenseits der typischen Mädchenberufe kennengelernt werden. Unterstützt wurde das Angebot vom Netzwerk Wirtschaft-Schule und der Kommunalen Koordinierungsstelle Schule-Beruf (SchuB), die mit drei Ausbildungsbotschafterinnen für die Berufe Zerspanungsmechanikerin, Mechatronikern und Elektronikerin  dabei war.  Jede Schülerin kontaktierte in Form eines Rundlaufs mindestens sechs Karriere-Frauen und erfuhr sowohl vom beruflichen Werdegang als auch von der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Praktische Einblicke in den Garten- Landschaftsbau gab es mit einer Fahrt im Lkw des Betriebs Stoffelen oder beim Haarstyling mit der Friseurin Sayan. Es hat sichtbar Spaß gemacht…

Lesen Sie auch den Bericht in der  Lippischen Landeszeitung:  LZ 02